Presseartikel

 -  Main Echo

"In 50 Tagen rund um Bayern" Aktion macht Station in Alzenau

Benefiz: Sportler umrunden Freistaat mit Muskelkraft

ALZENAU. Einen herzlichen Empfang bereitete am Mittwochnachmittag die Stadt Alzenau und der Verein »unBehindert miteinander leben« Ute Jansen (50) und Markus Frommlet (58), die auf ihrer sportlichen Tour »In 50 Tagen rund um Bayern« Station am Alzenauer Rathaus machten.
Begonnen haben die beiden ... weiterlesen

 -  BR Fernsehen

Strampeln für Spenden

Einmal rund um Bayern

Mehr als 2.600 Kilometer und über 53.000 Höhenmeter wollen Ute Jansen und Markus Frommlet bei ihrer Umrundung des Freistaats auf dem Rad innerhalb von 50 Tagen zurücklegen und überwinden. Alles mit Muskelkraft und für den guten Zweck.

Nach gut 1700 km auf den Grenzwegen Bayerns vom Start in Lindau aus gesehen, kamen die beiden Sportler in Alzenau-Michelbach an. Nach einer Rast bei der Familie ging es dann weiter nach Alzenau.

Frau Jansen und Herr Frommlet schreiben auf ihrer Homepage:

"Auf der Fahrt wurden wir von immer mehr Menschen auf unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln begleitet. Besonders freuten wir uns, dass viele vom Verein “Unbehindert miteinander leben” sich daran beteiligten. Auch die zweite Vorsitzende Stephanie Huth und ihre Söhne radelten mit. So setzte sich die bunte Gruppe mit Longboards, Fahrrädern, Einrad, Cityrollern, Rollschuhen und Andreas Grebner mit einem Spezialrad in Bewegung. Kurz vorm Ziel gab es dann noch eine große Überraschung, die uns wirklich absolut gefreut hat: der Dudelsackspieler Alexander Rühl sorgte für musikalische Unterhaltung und führte den gesamten Trupp bis zum Rathaus in Alzenau, wo der zweite Bürgermeister Herr Schuhmacher und die Vorsitzende des Vereins “Unbehindert miteinander leben”, Brigitte Grebner, sowie einige Familien des Vereins schon auf uns warteten. Über diesen tollen Empfang freuten wir uns sehr und wir bedanken uns bei der Stadt Alzenau herzlich für die Spende und die Ehre, uns ins goldene Buch eintragen zu dürfen. In Gesprächen erfuhren wir viel über die wertvolle Arbeit, die der Verein “Unbehindert miteinander leben” leistet und wir danken für das nette Gastgeschenk. Nach dem offiziellen Empfang wurden wir körperlich wieder fit gemacht für die kommenden Etappen: Die Physio-Praxis Trageser aus Michelbach lud uns zur Massage ein und Steffen und Tim Trageser opferten ihren freien Nachmittag, um uns fachmännisch durchzukneten." 

Link zur Fernsehreportage BR Fernsehen vom 02.09.2020, 18:00 Uhr 3 Min

https://www.br.de/mediathek/video/strampeln-fuer-spenden-einmal-rund-um-bayern-av:5f4fc0437906960014dff765

Wenn Sie die Aktion weiter verfolgen möchten, können Sie hier nachlesen:

https://www.rund-um-bayern.de/

 -  Main Echo

Soziales: Spende für unBehindert miteinander leben

7250 Euro für Reittherapie

ALZENAU. Mit einer Spende über 7.250 Euro hat der Rotary E-Club (REC) Rhein-Main International mit Stammsitz in Seligenstadt am vergangenen Freitag den Verein »unBehindert miteinander leben« Alzenau überrascht. Die RheinMain-Rotarier erreichen Gleichgesinnte von Franken bis zur Pfalz, die sie am zweiten Sonntag im September beim dritten REC Oldtimertag auf dem Alzenauer Burgparkplatz ... weiterlesen ...

 -  Unser Echo

Inklusive Autorenlesung mit Herrn Bombelmann

unBehindert miteinander leben: Erlebnislesung


ALZENAU. Herr »Bombelmann« begeisterte am Samstagnachmittag kleine und große Zuhörer mit seinen Erlebnissen. Auf Einladung von unBehindert miteinander leben kam der bekannte Fuldaer Kinderbuchautor Wolfgang Lambrecht nach Alzenau in das sehr gut besuchte Kulturforum Alzenau. Diese Erlebnislesung fand im Rahmen des 20. Jubiläumsjahres
des Vereins statt.  Weiterlesen ...

 -  Main Echo

Montagstreff spendet 800 Euro

Soziales: Für Verein »unBehindert miteinander leben«

ALZENAU-MICHELBACH. Seit Jahren bietet die Nachbarschaftshilfe »Mit Herz und Hand« Michelbach einen als Montagstreff bezeichneten Spielenachmittag für Jung und Alt im Pfarrheim Laurentius-Haus an. Im Mittelpunkt stehen ... weiterlesen ...

 -  Main Echo

Das Zusammenleben gefördert

Benefiz: Oldtimer-Ausfahrt des Auto- und Motorrad-Clubs Alzenau für Verein »unBehindert miteinander leben«

Strah­len­de Au­gen gab es am Sams­tag­mor­gen nicht nur bei Freun­den al­ter Tech­nik, son­dern vor al­lem bei den klei­nen und gro­ßen Mit­g­lie­dern des Ve­r­eins »un­Be­hin­dert mit­ein­an­der le­ben« Al­zenau.

Der Auto- und Motorrad-Club (AMC) Alzenau hatte zu einer Oldtimer-Ausfahrt eingeladen, wozu AMC-Vorsitzender Wolfgang Staab auf dem Burgparkplatz in Alzenau eine große Schar Teilnehmer begrüßen konnte. Weiterlesen ...